Wir stellen Ihnen hier bekannte Blog Systeme in einem ausführlich Vergleich vor. Fragen? visit Impressum

 

20th

07/08

Kostenlose Blogsoftware Wordpress

In Reviews  |  Author Mr. Baumgärtner  |  3 Kommentare

Blog Grafik Bei WordPress handelt es sich um ein kostenloses Weblog-Publishing-System, welches das häufige Aktualisieren von Webseiten oder Weblogs ermöglicht. Die Software kann kostenlos heruntergeladen und auf dem eigenen Server installiert werden. Damit WordPress auch funktioniert, muss der Server die Skriptsprache PHP unterstützen und über eine mySQL-Datenbank verfügen.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist die Software schnell zu installieren. Vor allem aber lässt sich WordPress besonders gut an Webseiten anpassen. Dazu sind nicht einmal Kenntnisse in HTML, CSS, PHP oder Javascript zwingend erforderlich.

Aber auch Internetnutzer, die nicht über eigenen Webspace verfügen, können mit Hilfe von WordPress einen Blog betreiben. Bei dem Dienst WordPress.com genügt eine gültige Emailadresse und ein Name zur Registrierung. Der Blog wird in Minuten erstellt und ist kostenlos auf dem Server des Anbieters untergebracht. Mit etwas Erfahrung, kann man mit Hilfe eines Anfängerbuchs aber Wordpress auch ganz einfach selbst hosten, z.B. mit folgenden Bücher (Quelle: review10best.com/deutschland/top10-vergleich-test/wordpress-buch.html):

  • WordPress 4: Das umfassende Handbuch.
  • WordPress für Dummies
  • Einstieg in WordPress
 

Plugin- und Designvielfalt

Der Blogger kann zwischen verschiedenen Farbschemen und Designs wählen oder das Layout durch CSS individuell anpassen. Wer etwas mehr als einen schlichten Blog will, kann mit Hilfe der Software beliebig viele Seiten und Kategorien hinzufügen, zu denen automatisch ein Link in der Navigationsleiste entsteht. So kann man ohne viel Aufwand eine umfangreichere Homepage erstellen.

Videotutorial auf Youtube

Weiterhin haben Blogger die Wahl zwischen verschiedenen Sicherheitsstufen. So können sie entscheiden, ob ihre Einträge öffentlich oder nur für einen bestimmten Personenkreis zugänglich sein sollen. Auch besteht die Möglichkeit, öffentliche Einträge nicht in Suchmaschinen auftauchen zu lassen.